Islamisierung Europas: Werden wir besiegt?


Autor: Bazillus, Quelle

Ob Marokko sauer ist ob einem posierenden Model vor einer Wand mit Koranversen oder in China ein Sack Reis umfällt, sollte den Europäern in diesem Fall so was von egal sein. Der Satz “Der Islam ist aber mittlerweile die Sorge der westlichen Welt geworden“, ist faktisch vollkommen richtig.

Aber viele verdrängen es, wenn sie es je erkannt haben sollten und die meisten sehen und erkennen es nicht einmal. Den Optimismus, dass Europa sich des Islams erwehren könne, kann ich leider nicht teilen. Die meisten europäischen Länder schlafen den Schlaf der sich der Gerechtigkeit wähnend zugeneigtenFeiglinge. Wie lange wollen Europäer bitteschön noch warten, bis sie irgendetwas wenigstens gegen die Salafisten hier unternehmen?  Selbst die bekommen die Europäer doch nicht mal in den Griff.

Die Europäer als alte und vergreiste, senile, durch jahrzehntelange Indoktrination linker Ideologen suizidal denkende, offensichtlich unter Demenz leidende Politwesen sind weder geistig, moralisch noch vital in der Lage, dieser ausgrenzende Hassideologie zu begegnen.

Sonst würden sie, die Politlächerlinge, schleunigst die Oberhoheit über die Definition des Rechtsbegriffs “Religionsfreiheit” zurückerobern, anstatt sie durch die Muslime in Gestalt der von der türkischen Religionsbehörde an langen Fäden agierenden Islamvertretungen wie die DITIB oder dem ZdM hier definieren zu lassen. Sie unterscheiden doch noch heute unter Islam und Islamismus. Sie wollen nicht oder erkennen tatsächlich nicht, dass letztlich eine Einheit dahintersteckt, dass diese Begrifflichkeiten nur dem Islam nutzt, der auf diese Weise gut verschleiern kann, zwei Seiten einer Medaille zu sein.

Diese Erkenntnis ist ja noch nicht einmal in die Gehirnrinde von Menschen eingedrungen, die es hier politisch zu sagen haben. Und wen wählen unsere Europäer? Immer die gleichen Schädlinge, die gegen das eigene Volk regieren.Europäer sind offensichtlich Masochisten, die sich in der eigenen Schuld am wohligsten suhlen können.

Anstatt die europäische Kultur, mag sie auch noch so viele Ecken und Kanten haben, als eine zutiefst verteidigungswerte Gesellschaftsordnung mit wertvollem kulturellem Hintergrund als die bessere zumindest die bessere als jegliche Form des Islam, des Kommunismus, des Sozialismus sowie des Faschismus zu begreifen und zu multiplizieren, werden wir von linken lethargischen Politkasten regiert, die auch immer wieder von Multikultur, von ideologischen Wolkenkuckucksheimen träumen und danach ihre Politik ausrichten.

Wir werden den Islam nur auf eine Weise loswerden können: Über einen wirtschaftlichen Zusammenbruch und infolgedessen über einen Krieg. Ich persönlich sehe dies so pessimistisch, weil ich bei den elitären politisch Verantwortlichen nicht einen sehe, der die Problematik des Islam und seinen ausgrenzenden Dogmen erkennt. Wenn es einen geben sollte, wie Geert Wilders, so wird er nicht nur von Muslimen, sondern auch von seinen politischen Gegnern hier in Europa radikal verfolgt.

Woran erkennen wir, dass sich eine Gesellschaft aufgibt? Zum Beispiel in der Schulpolitik:

a) Geschichtsunterricht in den Schulen. Die Geschichte kennt nur die europäischen Katastrophen als geschichtsträchtig genug an, den Kindern vermittelt zu werden, speziell in Deutschland beginnt die deutsche Geschichte mit dem 3. Reich, bestenfalls mit dem 1. Weltkrieg, nicht mal hier wird den Kindern die Geschichte wahrheitsgemäß beigebracht.

b) Das Wegbrechen guter weltlicher kulturellen Leistungen: Nur noch Pop und Rock. Für etwas anderes sind die Kids nicht mehr zu begeistern. Mozart, Beethoven, Chopin, Tschaikowsky, Verdi, Dürer, Rembrand, da Vinci, Picasso, Museen, Schlösser, Burgen, Architektur, Bildhauerei, Malerei, Konzerte, Opern, Operetten. Der eigene Nachwuchs ist für diese kulturellen Errungenschaften mehrheitlich völlig taub und blind geworden. Sie kennen nur noch einen Bushido und wie er die deutsche Sprache dermaßen vergewaltigt!

c) Kirchlich-christliche Kunst, Musik, Schriftgut wird nicht mehr thematisiert, die heutige Generation kennt nur noch das Weihnachtsfest und den Konsumrausch darin.

d) Die Welt der Erfindungen wird praktisch gar nicht mehr vermittelt.

e) Das Bewusstsein der geschichtlichen, philosophischen und theologischen Herkunft der europäischen Kultur wird sogar noch verfälschend dargestellt, z. B. dass die islamische Kultur die westliche im gleichen Maße mitgeprägt hätte. Die philosophischen Leistungen der persischen, der griechischen, der römischen Kultur, aus der sich die europäische Kultur hat entwickeln können, wird gar nicht mehr außer in Fachkreisen, der Öffentlichkeit vorgehalten. Sie interessiert sich auch nicht mehr dafür.

f) Die philosophische Bedeutung der Mendelschen Gesetze (entdeckt von einem Priester) als Gegensatz zur atheistischen Evolutionslehre wird überhaupt nicht thematisiert.

g) Die Ablehnung des innovativen Themas „Glaube und Vernunft“.

Gesellschaftliches Denken und Tun ist letztlich vielerorts zusammengebrochen.Spaß- und Fungesellschaften nach Ballermannmanier, Komasaufen, die sich infolgedessen kulturell flachgeistig ausdrücken in DSDS, in geistlosen TV-Serien und Telenovelas, Chart- und Castingshows und PC-Spielen, die neue Sucht.

Hinzu kommen die verschiedenen Arten von Süchten, Nikotin, Alkohol, Drogen, TV- und PC-Konsum, Spielsucht bis hin zur Putzsucht u. v. a. m. Wir verkommen zu einer flachgeistigen Sucht-, Spaß- und Fun-Gesellschaft, die Geldverdienen und infolgedessen egoistisches Machtstreben in einer “Mein-Bauch-gehört-mir-Mentalitätsideologie” als einziges Ziel kennt, vom Einzelnen bis zu den gleichgeschalteten Politikern.

Die übertriebene Emanzipation, der Kirchenkampf der Linken und jetzt die neue Gender Ideologie der absoluten Gleichmacherei, die in unselige Meinungsdiktatur im Sinne sozialistischen Denkens, die alle und alles als gleich ansieht, mündet und somit auch alle Kulturen, außer dem verhassten Christentum, dessen Restbeständen sogar noch der Garaus zu machen ist, als gleichwertig ansieht, gibt dieser Gesellschaft den Rest.

Wenn ein Mensch bereits gedanklich nicht mehr weiß, wo er herkommt, aus welcher Kultur er stammt, wenn ihm jahrelang suggeriert wird, dass andere Kulturen ohne Überprüfung besser sein müssen als die eigene, die ja mit Weltkriegen und Kolonialisation jedes Recht auf Existenz verloren hat, der wird gedanklich entwurzelt.

Er wird nur noch zum Herdentier und wünscht sich ein Leben im Luxus ohne nachdenken zu wollen. Er betäubt sich selbst. Das ist das Resultat einer Politik, die den Menschen nicht mehr wohlwollend im Blick hat und ihn als ganzheitliches Geist-Seele-Körper-Wesen ansieht, sondern nur noch destruktiv als zu manipulierende Masse, die möglichst nach den Vorstellungen des neuen Gottes, des Geldes, gelenkt werden muss. Erst muss Kulturation durch verkürztes und manipuliertes Geschichtswissen, Desinteresse an kulturellen Dingen zerstört sowie die Mein-Bauch-gehört-mir-Mentalität (Egoimanie) verankert und gefördert werden, dann steht einer utopisch linken Ideologie, in der alle gleich sind, nein, alle gleich zu sein haben, nichts mehr im Wege.

Mittlerweile interessieren sich die fernöstlichen Menschen aus Japan und China mehr für unsere Kultur als wir selbst, als unsere jungen Menschen, ein Gratmesser, der ein desaströses Desinteresse und eine suizidale Einstellung der in Europa lebenden Menschen aufzeigt und den Eliten zu denken geben sollte.

Als ob es in der Vergangenheit in anderen Kulturen keine Kriege, keine kritikwürdigen, ja sogar menschenrechtsverletzenden strukturellen Untaten gegeben hätte und noch heute gibt, siehe Nordkorea, China, islamische Länder und Co, aber auch Indien.

Nur der über allem stehende Schuldkult Europas ließ die eigene Kultur immer konturloser erscheinen und Europa manövriert sich mit dieser konturlosen Einstellung zunehmend in die politische, aber auch in die wirtschaftliche und kulturelle Bedeutungslosigkeit. Der beste Beweis für diese Behauptung ist die demografische Entwicklung der Menschen Europas, die die politisch einseitig als Religionsersatz aufoktroyierte und letztlich empfundene Finanz- und Wirtschaftspolitik des ewigen Wachstums und das durch übertriebenes Emanzipationsdenken, welches das Bewusstsein der Beliebigkeit des Umgangs mit dem ungeborenen Leben ermöglicht und gefördert haben, freiwillig angenommen haben und so den Suizid des einstig kulturell hochstehenden Europas in die Wege leiteten.

Ich empfehle als epochalen Hörgenuss, die den Niedergang und den kulturellen Tod Europas symbolisch betend begleiten sollten, das Requiem, spricht die Totenmesse, komponiert von dem Musikgenie Mozart, sein letztes unvollendetes Werk, welches er zum Teil auf dem Sterbebett komponiert und dort seinem Schüler Süßmayr diktiert hat. Der sterbende Mozart mit diesen dramatischen Begleiterscheinungen passt bestens zum Zustand des heutigen sich selbst aufgebenden Europas.

Aber wo bleibt im Gegensatz zu Mozart der Geist, der Europa kulturell hochstehend weiterführen will und Anleitung geben kann zur Genesung des Bewusstseins und des Geistes der Menschen einschließlich seiner Eliten hin zu einer in die Zukunft weisenden vitalen Gesellschaft, die stolz auf ihr gemeinsames Erbe sein kann.

Quelle: MM

About these ads

2 Gedanken zu “Islamisierung Europas: Werden wir besiegt?

  1. Tinisha Topel 9. April 2012 um 00:04 Reply

    Aw, this was a really nice post. In idea I wish to put in writing like this additionally – taking time and actual effort to make an excellent article… but what can I say… I procrastinate alot and in no way appear to get one thing done.

  2. Fartâb Pârse 4. April 2012 um 10:36 Reply

    Danke fürs Verlinken.
    Online Magazin Pârse & Pârse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Alternative Heilmethoden

Just another WordPress.com weblog

etwasanderekritik

Liberal! Was sonst!

nwhannover

Der etwas andere Widerstand - Das politisch unkorrekte Milieu

RumpelkammerBRiD

Preußisches Amt für verfassungsschutz

kuckucksvater

Der Blog für Kuckuckskind, Scheinvater, Vater und Kuckucksmutter

AdamLauks Blog

Just another WordPress.com weblog

EndZeitFenster

Alles rund um Verschwörungstheorien

Don Charisma

because anything is possible with Charisma

dominikpetrioccupy

occupy anonymous politik gesellschaft kritik beobachtung

Aufgewachter

Ein Blog für alle, die aufwachen wollen!

Die Offenbarung

Für echte Demokratie

Blog der Bewegung

Frei geboren zu werden ist Schicksal, frei zu leben nicht und frei zu sterben, das ist Pflicht

The whole Truth – Die ganze Wahrheit

Hier erfährst Du die ungefilterte Wahrheit. Aber Vorsicht, sie könnte Dein bisheriges Weltbild erschüttern oder es gar zerstören!

kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Hanseaten B(l)ogbuch

Nationaler Beobachter

pwaldi

Waldis Sammelecke

LichtWerg

Es gibt nur noch die Möglicheit zur Aufgabe alter Dogmen und der Zuwendung an eine Welt in Freiheit.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 64 Followern an

%d Bloggern gefällt das: