Schnauze voll! Bewegender Brief eines Milliardärs aus Bayern an Merkel


http://de.awdnews.com/politik/schnauze-voll-bewegender-brief-eines-milliard%C3%A4rs-aus-bayern-an-merkel

Veröffentlicht unter Politik | 1 Kommentar

Gutmenschen und Toleranz-Fanatiker tragen die mit Schuld am Tod Tausender Kinder.


​Dieses Bild eines verhungernden Kindes in Jemen geht uns alle an.

Dieser kleine Junge musste sterben weil Gutmenschen und Toleranz-Fanatiker lieber Sozialschmarotzern helfen!

Anstatt dass wir diese Kinder vor dem Hungertod retten, stecken wir lieber den Sozialschmarotzern die sogenannten Sozialflüchtlinge das Geld in den Arsch. Die sich in unserem Land wie Invasoren benehmen. 
Wann habt ihr das letzte Mal an den Bürgerkrieg im Jemen gedacht? Ist wahrscheinlich eine Weile her. Jetzt geht das verstörende Bild eines verhungernden Kindes um die Welt. Die Geschichte des kleinen Udai ist tragisch – und sie endet nicht gut.

Die Bilder, die ihr seht sind furchtbar – aber wichtig. Die Aufnahmen zeigen den fünf Monate alten Udai Faisal. Er wurde während des Krieges im Jemen geboren. Doch leben durfte er nur viel zu kurz: Udai ist tot.

Das hätte verhindert werden können, wenn wir uns um die wirklich armen Menschen dieser Welt kümmern würden.

Lieber kümmern sich Gutmenschen und Toleranz-Fanatiker um unsere Scheinasylanten. Die zu Tausenden in unser Land stürmen und nur Forderungen stellen.

Sie beschweren sich dass sie kein freies WLAN haben. Dass das Essen nicht nach Ihrem Geschmack ist. Dass die Unterkunft zu klein ist. Sie verlangen Häuser. Und natürlich Putzfrauen die diese Unterkünfte sauber halten.

Sorry, ich könnte kotzen wenn ich das Tag für Tag sehe und höre.

Ich glaube nicht, dass sich die Eltern dieses kleinen Jungen über derartige Dinge beschwert hätten!

Darum, denkt vorher bitte einmal nach bevor ihr irgendeinen Scheinasylanten in irgendeiner Form unterstützt.

Veröffentlicht unter Politik | 3 Kommentare

Deutschland und seine senilen Politiker.


Bild | Veröffentlicht am von | 3 Kommentare

Claudia Roth und ihr Zitat auf einer Antifa Veranstaltung.


http://schutzengel-orga.de/presse-news/gruenes-roulette-claudia-roth-und-ihr-zitat-auf-einer-antifa-veranstaltung/

Politik, Medien und Gutmenschen möchten doch dass wir ausländische Sitten und Bräuche sowie Religion tolerieren. Darunter fällt aber auch die Steinigung.

Veröffentlicht unter Politik | 1 Kommentar

Kirche: Vatikan erlaubt Sex mit Kindern ab zwölf Jahren.


https://www.welt.de/politik/deutschland/article7319676/Vatikan-hat-niedrigstes-Schutzalter-fuer-Kinder-in-Europa.html

Die katholische Kirche passt sich eben den Islam an.

Veröffentlicht unter Politik | Kommentar hinterlassen

Die Logik des Herrn Gabriel 


Gabriel sagt gestern so etwas wie, er sei froh, dass etwa 90% der Berliner Bürgerinnen und Bürger die AfD nicht gewählt hätten. Nach dem aktuellen Endergebnis, in dem die AfD nochmal kräftig zugelegt hatte, sind das nur noch etwa 85%, die die AfD (noch) nicht gewählt haben.


Gleichzeitig haben etwa 80% der Berliner Bürgerinnen und Bürger die SPD nicht gewählt! In der verqueren Logik des Hr. Gabriel sieht er darin aber einen „eindeutigen Regierungsauftrag“ für die SPD. 

5% Differenz machen für Hr. Gabriel also den Unterschied zwischen „einer Gruppe Hohlköpfe“ und einer Regierungspartei aus. Man feiert den „Sieg“, wobei die ehemalige Arbeiterpartei fast 7% und damit etwa jeden 4. Wähler verloren hat! So etwas braucht sich nicht mehr „Volkspartei“ zu nennen! 

Die AfD, gerade mal 3 Jahre alt, schaffte aus dem Stand dieses hervorragende Ergebnis und ist damit die einzige, wirkliche Gewinnerin des Wahlabends! Und unser Erfolg wird nicht aufzuhalten sein: Die Konsensparteien koalieren wild untereinander, um sich mit aller Kraft an der Macht zu halten. Sie verlieren durch diese Regenbogenkoalitionen aber immer mehr an eigener Identität, bis sie in der Bedeutungslosigkeit versinken!

Die #AfD ist gekommen, um zu bleiben! Nach der Wahl ist vor der Wahl! Also auf geht´s, in den nächsten Landtag! 

Von Frauke Petry.

Veröffentlicht unter Politik | 5 Kommentare

Berlin hat gewählt.


​Liebe Angela Merkel,
Ich möchte Ihnen ganz herzlich zu Ihrem Wahlergebnis vom gestrigen Tage gratulieren.

Berlin hat gewählti und erneut haben Sie höchstpersönlich eine schallende Wahlohrfeige kassiert.

Das war das schlechteste Ergebnis der CDU seit dem Krieg in Berlin. Bravo!
Das Wahlergebnis können Sie sich erneut höchstpersönlich auf die Fahne schreiben.
Sie befinden sich weiterhin im freien Fall und dies wird sich auch nicht mehr ändern.

Sie sind das große Leck im Boot CDU, welches das Schiff in die Tiefe sinken lässt.

Mit Ihrer verwerflichen und hochgefährlichen „Politik“ treiben Sie dennoch weiterhin dieses Land in einen regelrechten Bürgerkrieg.
Wie zum Teufel soll man sich sonst erklären, dass Sie rein gar nichts gegen den weiterhin immensen Zuzug von Wirtschaftsasylanten in unser Land tun? Weiterhin weigern Sie sich gegen eine Obergrenze für „Flüchtlinge“ und kämpfen verbissen dagegen an.

Weiterhin sind unsere Außengrenzen vollkommen geöffnet und Kontrollen finden nicht statt.

Die Zahl der Übergriffe gegen Frauen und Kinder in diesem Land nimmt stetig zu.

Europa versinkt in Unordnung und Chaos und Sie sind einzig und allein dafür verantwortlich.

Und trotzdem tun Sie weiterhin alles dafür, um den Unmut der Bevölkerung weiter steigen zu lassen.

Statt unseren jungen Menschen den Führerschein zu subventionieren, helfen Sie Ihren „Flüchtlingen“ dabei, in dem Sie dafür Darlehen vergeben wollen.

Anstelle der eigenen Bevölkerung zu dienen und zu helfen, ermöglichen Sie stattdessen. dass „Flüchtlinge“ neue Wohnungen und sogar Doppelhaushälften beziehen.

Sie verteidigen weiterhin Ihre desaströse und sukzessive Zersetzung dieses Landes.
Nun bekommen Sie Ihre verdiente Quittung.
Auch wenn Sie Ihr völlig erbärmliches „Wir schaffen das!“ nicht mehr wiederholen wollen, so dürfte einem jeden klar sein, wer uns allen diesen Zustand in diesem Land eingebrockt hat.

Sie alleine!

Sie könnten von mir aus ab morgen sogar Ihre Fehler eingestehen, Ihre Politik ändern wollen und dieses auch tun, alles das wäre mir völlig egal.
Fakt ist, Sie haben Ihren Eid gebrochen und Sie haben , meiner freien Meinung nach, dieses Land vorsätzlich verraten.

Noch nie gab es ein deutsches Staatsoberhaupt, das nach dem Krieg einzig und allein gegen die eigene Bevölkerung regiert hat, so wie sie dies taten und weiterhin tun.
Sie, Angela Merkel, haben in all den Jahren Ihrer Amtszeit noch nie Rückgrat oder Charakter bewiesen, denn diesem Land ging es gut. Mit oder ohne Sie, es hätte ohnehin keinen Unterschied gemacht. Sie mussten nur das Lenkrad eines technisch völlig ausgereiften Fahrzeuges schlicht weiter geradeaus gehalten und haben dies auch so getan.

Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Sie das Lenkrad scharf eingeschlagen und den Wagen frontal vor die Mauer gesetzt haben.

Der Wagen ist beinahe Totalschaden und Sie liegen mit Ihrem Kopf schon im ausgelösten Airbag und meinen tatsächlich weiterhin noch, dass sie das Auto weiterfahren könnten und dürfen?

Sie sind am Ende Frau Merkel. Am Boden. Sie sind eine politische Leiche!

Alles, was Sie sich jemals möglicherweise an politischem Ruhm aufgebaut haben, ist komplett verflogen.

Die Menschen verachten Sie und würden Sie am liebsten sofort in die politische Wüste jagen.

Genau das haben Sie in Berlin wieder getan und so wird es von nun an weiter gehen.
Ich habe Ihnen versprochen, dass ich alles nur erdenklich Mögliche tun werde, um Ihren Niedergang mit voran zu treiben. Auch wenn es nur Zeilen sind, ich bin mir sicher, dass auch mein stetes Engagement gegen Sie und alle, die Sie unterstützt haben und weiterhin tun, einen klitzekleinen Beitrag zu Ihrem Untergang beigetragen hat. Und sei es auch nur, dass eine Handvoll von potentiellen Wählerinnen und Wählern Sie und Ihre Partei nicht mehr gewählt haben.

Dennoch müssen die Menschen in diesem Land genau diesen Kurs weiter verfolgen, denn noch sind Sie im politischen Amt.

Das bedeutet, dass Sie weiterhin größtmöglichen Schaden anrichten und, wie ich denke, weiterhin tun werden.
Wie ich bereits zuvor schrieb, werden Sie schon bald am eigenen Leib erfahren, wie Ihre Parteifreundinnen und Freunde sich von Ihnen abwenden werden.

Sie werden das rote Tuch Ihrer Partei sein, wenn Sie das nicht jetzt schon sind.
Sie sollten sich in Grund und Boden schämen, was Sie diesem Land und den Menschen angetan haben und noch tun.

Ihre politische Zeit läuft unwiderruflich ab.
Ich verachte Sie weiterhin zutiefst.
Tim K.

Veröffentlicht unter Politik | 2 Kommentare